Montag, 19. Juni 2017

Montagsfrage


http://buch-fresserchen.blogspot.de/

Hallo :)

Hoffentlich hattet ihr auch so schönes Wetter am Wochenende! Jetzt gibt es erst einmal die Antwort auf die heutige Montagsfrage von Buchfresserchen.


Gibt es manchmal Bücher, bei denen du zögerst sie zu lesen, obwohl du sie eigentlich unbedingt lesen willst?

Manchmal zögere ich mit dem Lesen, da ich mir das Buch gerne für später aufhaben will. Oder ich habe so hohe Erwartungen kurz nach dem Kauf, dass ich genau weiß wie enttäuscht ich dann während dem lesen wäre. Vielleicht kennt ja wer diese unrealistische Erwartungen, die man teils an seine Lieblingsautoren hat? Und manchmal passt auch das Buch auch nicht gerade zur Stimmung, die man gerade hat und dann fällt es auch schwer wirklich Gefallen daran zu finden. Auf meinem Stapel ungelesener Bücher sind einige, die ich gerne lesen würde und ich kann mich einfach nicht dazu überwinden es zu tun.
Bei einem weiß ich ganz genau, dass ich mental noch nicht bereit dazu bin und es mich momentan auch nur belasten würde es zu lesen. Auch bei Horrorbüchern achte ich darauf, dass ich zu viele am Stück und immer wieder anderes zwischendurch lese. Da kann der Klappentext noch so interessant sein, ich brauche einfach immer wieder eine Pause.

Und was ist eure Meinung dazu?

Einen schönen Start in die Woche und hoffentlich ist es bei euch nicht ganz so heiß.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!

    Den Punkt mit den eigenen Erwartungen kenne ich nur zu gut. Auch, dass man für ein bestimmtes Buch noch nicht in der richtigen Lesestimmung kenne ich. Was ich auch vermeide, sind gehypte und in den Himmel gelobte Bücher. Da werde ich immer sehr sketptisch. Meist zu Unrecht, aber naja. Bei 50 Shades of Grey hat es nicht geschadet, bei Panem habe ich mir in den Po gebissen, sie nicht früher gelesen zu haben. Dafür habe ich Panem in einem wunderschönen Schuber bekommen, das Warten hatte also auch seine Vorteile ;)

    Liebste Grüßlies
    Ninespo

    AntwortenLöschen
  2. Besonders bei meinen Lieblingsserien zögere ich manchmal, zum neuen Band zu greifen, wenn die vorhergehenden etwas enttäuschend waren. Und das, obwohl ich eigentlich dringend auf den neuesen Band warte. Das scheint tatsächlich vielen so zu gehen und das ist auch wieder beruhigend.

    Dass ich mich für ein Buch im Augenblick nicht "bereit" fühle, ist mir zwar noch nicht passiert, aber ich kann schon nachvollziehen, dass manche Bücher diese Wikung haben können.

    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Die eigenen Leselaunen können einem schon auch mal einen Strich durch die Rechnung machen. Es kam schon hin und wieder vor, dass ich ein Buch gekauft habe, das ich unbedingt lesen wollte. Doch als ich es dann hätte lesen können, war ein anderes interessanter. So ist das manchmal. :)

    AntwortenLöschen